StartseiteBürger aktivSPD-Ortsverein Deute

SPD-Ortsverein Deute

 

gegr. 1960

Vorsitzender Bernd Meisterfeld

Tel. 05603 - 92007

alt

 


 

Am 27. März 2011 war Kommunalwahl!

Die Deuter SPD konnte 2010 ihren 50-jährigen Geburtstag feiern.

Seit 1968 stellt die SPD - bis auf einbe Unterbrechung 1981 - 89 - auch den Ortsvorsteher.

Unser ehemals eigenständiges Dorf hat sich weiterentwickelt zu einem von sechs Stadtteilen von Gudensberg.

An diesem Strukturwandel haben wir Sozialdemokraten in maßgeblicher Verantwortung mitgearbeitet.


SPD_Deute_Ortsbeiratskandidaten_2011.jpg

v.l. Andreas Mlotek, Matthias Ringlebe, Evelin Barnack, Rainer Pape, René Freudenstein, Friedrich Rudolph

 

Endgültiges Wahlergebnis im Stadtteil Deute:

Wahlberechtigte                             670

Zahl der Wählerinnen- und Wähler 299

Zahl der gültigen Stimmen             1779

Zahl der ungültigen Stimmen              27

 

1. SPD                                           1024 Stimmen   4 Sitz/e

2. Grüne                                           378        "        2  "

3. Deute Aktiv                                  377        "        1

 


Jahreshauptversammlung am 21.1.2011

Mit Beginn des neuen Jahres 2011 standen Rechenschaftsberichte und Neuwahlen des Vorstandes an. Nach der einstimmigen Entlastung des bisherigen Vorstandes fanden die Neuwahlen statt.

 

Zu neuen Vorsitzenden wurden gewählt: Bernd Meisterfeld (1.Vors.) und Evelin Barnack (Stellvertr. Vors.), Kassierer Heinz Karpenstein und Schriftführer Friedrich Rudolph. Anschließend wurden Aufgaben für die anstehenden Kommunalwahlen am 27. März verteilt, an denen die SPD-Deute mit einer Liste von sechs Kandidaten teilnehmen wird. Der neue Vorsitzende wies auf gute Gründe hin, den Kommunalwahlen mit Optimismus entgegenzusehen. Matthias Ringlebe, Stadtverordneter und Mitglied des Fraktionsvorstands, wurde für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Der gemeinsame Ausklang fand dieses Jahr in der Pizzeria Deute statt.

Web_SPD_Deute_Vorstand_2011.jpg


 

Am Sa. 2.10.2010 feierte derSPD-Ortsverein Deute im Beisein

zahlreicher Gäste sein 50-jähriges Jubiläum in der "Alten Schule".

Besonders geehrt wurden Karl Graß und Rudi Horstmann, zwei von ehemals sechs Gründungsmitgliedern. Diese hatten in Gensungen den Ortsverein am 1.Sept.1960 gegen einige Widerstände im Dorf, ja sogar in den eigenen Familien gegründet. Darauf wies Bernd Meisterfeld als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Deute in seiner Begrüßungsrede ausdrücklich hin.
Eine Vorführung von Dia-Aufnahmen aus der Gründungszeit der 60er Jahre ließ für viele Deuter die vergangene Zeit noch einmal lebendig werden. MdB Dr. Edgar Franke und MdL Günter Rudolph überbrachten dem Deuter SPD-Ortsverein persönlich ihre besten Wünsche. Auch der Landrat Frank-Martin Neupärtl ließ es sich in seiner neuen Aufgabe als Vorsitzender des SPD-Unterbezirks nicht nehmen, in Deute vorbeizuschauen und seine Glückwünsche zu überbringen.

alt

Seit 1960 dabei: Rudi Horstmann (Mitte links) und Karl Graß (beide mit roten Nelken) gehörten zu den Gründern des SPD-

Ortsvereins in Deute. Es gratulierten von links M.d.B. Dr. Edgar Franke, Landrat Frank-Martin Neupärtl, Bernd Meisterfeld, Udo Amling, Winfried Becker, M.d.L Günter Rudolph und SPD-Kreisgeschäftsführer Hans Griese.

 

Jubiläumsprogramm und Kleine Festschrift Zum Anklicken

 

Geschichtliches zu `50 Jahre SPD-Ortsverein Deute´:

Am 1. Sept. 1960 wurde in Gensungen im Gasthaus Kamm der SPD-Ortsverein Deute von sechs Deutern gegründet:

Karl Graß, Rudi Horstmann, Johannes Krug, Waldemar Martel, Josef Schuster und Josef  Zügler.

 

Unter der Leitung von Karl Angersbach aus Brunslar wurde als 1. Vorsitzender des neuen Ortsvereins Karl Graß gewählt.

Bei der Kommunalwahl 1964 kandidierten die Deuter Genossen als einzelne Bewerber noch auf der traditionellen Gemeinschaftsliste. Lediglich Johannes Krug gelang es, einen Sitz im Ortsbeirat zu erlangen. Karl Graß wurde als zweiter Beigeordneter in den Gemeindevorstand berufen.

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4

 

alt

v.l.: Adam Horstmann, Hedwig Happel, Helmut Boll, Wilhelm Krug, Friedrich Bartholmei, Wilhelm Boll,

Johannes Krug, Karl Graß, Ludwig Lange, Heinrich Wunsch.

 

Bis 1968 stieg die Zahl der SPD-Ortsvereins-Mitglieder unter anderem durch Zuzug in das Neubaugebiet ´Rosengarten` auf 16.

Bei den Kommunalwahlen 1968 stellte sich der bisherige Bürgermeister Adam Horstmann, der nach dem II. Weltkrieg noch von den Amerikanern als erster Bürgermeister in Deute eingesetzt worden war, aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl.

Gleichzeitig trat der SPD-Ortsverein bei der Kommunalwahl mit einer eigenen Liste an. Die SPD errang in Deute erstmals eine knappe Mehrheit mit 119 Stimmen; 111 Stimmen für die Wählergemeinschaft.

Fortan übernimmt  die SPD in Deute mehrheitlich die kommunalpolitische Verantwortung: Karl Graß wird Bürgermeister von Deute, Willi Krüger wird Beigeordneter, Johannes Krug, Adolf Weingart, Willi Dieling und Waldemar Martel werden als sozialdemokratische Gemeindevertreter gewählt. Somit stellte die SPD 4 von 7 Gemeindevertretern.

 

alt

 

Die Infrastruktur des Dorfes wird kräftig weiter ausgebaut. Neu werden gebaut: Feuerwehrgerätehaus, Friedhofshalle und der erste Kinderspielplatz an der Straße `Zum Lotterberg´. Zudem wird weiteres Baugebiet am Lotterberg und im Gesänge ausgewiesen.

Deute beteiligt sich an dem hessischen Projekt ´Unser Dorf soll schöner werden´, um das Ortsbild zu verbessern. Eine staubfreie Müllabfuhr wird eingeführt.

Der SPD-Ortsverein war hierbei stets bemüht, die Dorfgemeinschaft zu stärken und die Projekte einvernehmlich mit dem Gemeindeparlament durchzuführen.

 

alt

 

Nach der Gebietsreform kann die SPD-Deute nach der Kommunalwahl 1972 mit Karl Graß den neuen Vorsitzenden des Ortsbeirates stellen. Adolf Weingart wird Mitglied der Gudensberger Stadtverordnetenversammlung und übernimmt im Ausschuß ´Bau und Planung´ den Vorsitz.

1981 - 1989 verliert die SPD-Deute bei den Kommunalwahlen ihre Mehrheit. Die Freie Wählergemeinschaft stellt mit Liselotte Habenicht die Ortsvorsitzende.

Ab 1989 bis heute stellt die SPD wieder die Ortsbeiratsvorsitzenden:

1989 - 1993 Rudi Horstmann

1993 - 2006 Heinz Karpenstein

2006 - 2011 Friedrich Rudolph

 

Auch in den letzten 20 Jahren konnten wichtige Projekte realisiert werden, die die Wohn- und Lebensqualität von Deute verbessert haben. Rund um Deute führt mittlerweile ein gut ausgebautes Netzwerk von Fahrradwegen, die entgegen aller Planung von vielen Bürgern hauptsächlich als Spazierwege und Laufstrecken genutzt werden.

Das Neubaugebiet am Lotterberg wurde intensiv weiterentwickelt, wobei besonders auf planerische Elemente der Verkehrsberuhigung (Baumscheiben) und der Verkehrsvermeidung (an Stelle von Durchgangsstraßen mehr Wendehämmer) berücksichtigt wurden.

In ersten Ansätzen wurde auch der Jugendarbeit im Stadtteil mehr Aufmerksamkeit gewidmet.Mit dem Floriansplatz ist neben dem Dorfgemeinschaftshaus ´Alte Schule´ ein zweiter ´Dorf´-Gemeinschaftspatz geschaffen worden, auf dem in Zukunft die Feste der Vereine und des Dorfes stattfinden können. Neben dem Spielplatz für die Kleinen sind hier auch Spielflächen für Kinder und Jugendliche geschaffen worden, die das ganze Jahr über genutzt werden können.

Deute ist mittlerweile durch den Regionalverkehr Kurhessen (RKH) auch sehr viel besser an Kassel angebunden als in früheren Tagen, wo lediglich 3 - 4 mal täglich eine Busverbindung bestand.

Natürlich bleibt in Deute noch viel zu tun und es mag noch viele Baustellen geben, die für den einzelnen Mitbürger ein besonderes Ärgernis darstellen.

Aktive Mitarbeit der Bürger von Deute ist daher auch in Zukunft unverzichtbar.

altalt